News
Sa, 22.11., 15 Uhr
Eröffnung der Sonderausstellung
»Warmer Glanz der Bronze« 
Metallkunst vom Traditionsbetrieb Harjes


Do, 27.11, 19 Uhr:
Doris Köhler liest aus ihrem neuen Roman “Knigge für Mörder”

Eine Autorenlesung im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Bremer BuchPremiere” mehr

So, 30.11., ab 14 Uhr
Kaffee und Kuchen in der Schlossküche
Die Ausstellung "Weihnachtliches Kunsthandwerk" fällt leider aus! 

Mi, 03.12., Ab 9.30 Uhr
Ausflug nach Verden
Anmeldung bis 30.11. mehr

bis 28.12.
im Kunstkeller:
Gerda Zeisberger »Winterliche Aquarelle«
Admin

Willkommen im Schloss

In Bremen-Nord, am Rande des schönen Schönebecker Auetales, liegt das Schönebecker Schloss. Das Schloss wurde im 17. Jahrhundert von dem letzten Ritter "von dem Schönebeck", vormals Ritter von Oumünde, gebaut. Später ging die Herrschaft für fast 250 Jahre an das Adelsgeschlecht der  Freiherrn von der Borch. Heute gehört das Haus der Stadt und ist der einzige erhaltene ehemalige Adelssitz im Land Bremen.

Seit 1972 zeigt der Heimat- und Museumsverein für Vegesack und Umgebung darin seine umfangreichen Sammlungen. Alles, was gezeigt wird, bezieht sich auf Vegesack, den kleinen Ort an der Weser, der nicht gegründet, sondern langsam besiedelt wurde, weil das Flussufer gute Voraussetzungen für Handel und Schiffahrt bot.

Obwohl der Begriff im Namen des Museums nicht mehr auftaucht, ist es bis heute ein "Heimatmuseum" geblieben, und das immer noch im guten alten Sinn. So finden hier Besucher mit den unterschiedlichsten Interessen Anregungen in Hülle und Fülle. Wer sich für das Familienleben unserer Vorfahren interessiert, findet den Alltag in Küche, Wohn- und Schlafräumen im Erd- und Kellergeschoß dargestellt. Besucher, die mehr über Schifffahrt, Handel und Handwerk wissen möchten, können besonders im Obergeschoss Informationen sammeln.